von Lesezeichen e. V.

Lesezeichen e. V. übergibt 2.000 Euro an Stadtbücherei

Lesezeichen e.V. unterstützt die durch Kürzungen im Etat betroffene Überlinger Stadtbücherei mit 2.000 Euro.

Lesezeichen e.V. spendet 2.000 Euro. (v.r.n.l. Sibylla Kleffner, 2. Vorsitzende,
Bärbel Frei, Leiterin der Stadtbücherei, Christina Walz, Schriftführerin.)

Überlingen, 9. Oktober 2010. Lesezeichen e.V. unterstützt das Lesen und die Literatur im Allgemeinen. Der Verein ist aber als Förderverein der Stadtbücherei gegründet worden. Aus diesem Grund wurden jetzt, parallel zur zeitgleich stattfindenden Frankfurter Buchmesse, 2.000 Euro aus dem Vereinsvermögen an die Stadtbücherei übergeben.

„Ich fände es extrem schade, wenn wegen der Kürzungen auf den Erwerb wichtiger Herbstnovitäten verzichtet werden müsste“, erläutert Schriftführerin Christina Walz. Die stellvertretende Vorsitzende Sibylla Kleffner ergänzt: „In Zeiten knapper Kassen ist die Stadt auf ein solches großes bürgerschaftliches Engagement angewiesen.“ Die Leiterin der Stadtbücherei Bärbel Frei freut sich: „Das Geld kommt genau rechtzeitig, die Mittel wurden in letzter Zeit schon arg eng“. Natürlich kann der Verein die Kürzungen in Höhe von 9.600 Euro gegenüber dem ursprünglichen Ansatz nicht allein ausgleichen, aber er kann das Defizit verkleinern.

Lesezeichen e.V. ist seit seiner Gründung im Jahr 2005 in vielen Bereichen der Leseförderung aktiv. Seit ziemlich genau einem Jahr (22.10.2009) steht das Überlinger Bücherregal in der Grabenstrasse und erfreut sich bei Einheimischen und Gästen großer Beliebtheit. Die Lesementoren haben sich an den vielen Schulen, an denen sie tätig sind, eingelebt und werden von Schülern und Lehrern gleichermaßen geschätzt. Die Vorleser nutzen aufgrund der gestiegenen Nachfrage das Foyer der Sparkasse in der Münsterstraße noch bis weit in den Winter hinein jeden Samstag für ihre Vorlesestunden. Der Verein finanziert sich ausschließlich über Mitgliedsbeiträge (zurzeit rund 80 Mitglieder) und Sponsoring. Aktuell lädt der Serviceclub Inner Wheel am 14.10.10 zu einer Benefizveranstaltung mit Dr. Bernhard Bueb in den Museumssaal ein.

Viele Lehrer und Bürger wissen das Engagement der Vereinsmitglieder zu schätzen. Eine ganze Klasse der Wietorschule kommt durch Vermittlung des Vereins demnächst in den Genuss, das Boot der Überlinger Wasserschutzpolizei zu besichtigen.